Die Balkantrasse

21.03.2012, 22.33 Uhr

Große Erfolge, nun folgt intensives Klinkenputzen
Pressekonferenz des Fördervereins
(pm) Gut gelaunt angesichts der Erfolge der letzten Zeit lud der Förderverein Balkantrasse Leverkusen am 21.3. in den Mayhof ein. Erfolge sind u.a. die inzwischen 1320 Mitglieder des Vereins, starke Beteiligung an den Freischnittaktionen der letzten Wochen auf der Trasse und sicherlich der immer stärkere Rückhalt in der Politik, der lange nicht vorhanden war und so das Projekt fast nicht ermöglichte.


Der Vorstand des Fördervereins bei der Pressekonferenz
Nach dem Kauf des Grundstücks der Balkantrasse und dem Übergang der Eigentumsrechte von der Deutschen Bahn an die Stadt zum 1. Januar dieses Jahres hat der Förderverein in einem ersten Schritt die komplette Trasse frei geschnitten. An vier Samstagen haben jeweils an die 50 Vereinsmitglieder mit Motorsägen, Ast- und Heckenscheren eine mehrere Meter breite Schneise in den seit fast 20 Jahren wuchernden „Urwald“ geschlagen und dabei insgesamt rund 750 Arbeitsstunden geleistet. Dankenswerter Weise hatte das Umweltamt der Stadt wegen der bis dahin kalten Witterung und somit verspäteter Brutzeit noch zwei Samstageinsätze im März zugestanden .

Nach dem Freischnitt ist nun die Trasse vom Imbacher Weg bis zur Stadtgrenze Pattscheid/Burscheid durchgängig begehbar. Das möchte der Förderverein nutzen, um den Bürgern zu zeigen, wie attraktiv die Strecke ist und welche überraschenden Ausblicke auf die reizvolle Landschaft der künftige Rad- und Wanderweg bietet. Deshalb lädt der Verein die Bevölkerung zu einem Osterspaziergang am Ostermontag, 9. April um 14 Uhr ein. Treffpunkt ist der Einstieg am Imbacher Weg, im Hotel Mayhof in Pattscheid ist nachmittags eine Einkehr möglich. Teilnehmer sollten allerdings trittsicher sein und wegen des groben Schotters auf festes Schuhwerk achten; die Teilnahme geschieht auf eigene Gefahr.

Bereits am Samstag, 31. März, werden zahlreiche Helfer des Fördervereins im Rahmen der „Putzteufel“-Aktion die Trasse von Müll befreien. Wer dabei helfen möchte, ist herzlich eingeladen. An drei Stellen werden Müllcontainer stehen: Obere Straße, Ölbachstraße, Nähe Bahnhof Pattscheid.

Zum Großereignis auch für den Leverkusener Förderverein wird der Sonntag, 22. April: An diesem Tag wird die Balkantrasse zeitgleich in Burscheid, Wermelskirchen und Remscheid-Lennep offiziell eingeweiht. Der Rad- und Wanderweg, der in langen Abschnitten schon jetzt eifrig genutzt wird, ist dann von Burscheid-Kuckenberg aus durchgängig bis tief ins Bergische befahrbar; wer will, kann dann schon bis Marienheide durchweg auf bequemen – ehemaligen – Bahntrassen radeln.
Für diesen Sonntag plant der Förderverein wieder einen Radkorso, der auf dem Gelände des Naturguts Ophoven startet und über die Burscheider Straße bis in die Innenstadt von Burscheid führt. An der Eröffnung der Balkantrasse wird der Förderverein u.a. auch mit einem Infostand vertreten sein und einen Kinder-Fahrradparcours anbieten.

Seinem Hauptziel, den Eigenanteil der Stadt in Höhe von insgesamt 425.000 Euro aufzubringen, ist der Förderverein bereits ein großes Stück näher gekommen. An Mitgliedsbeiträgen und Barspenden wurden bisher rund 75.000 Euro vereinnahmt. Zusammen mit weiteren fest zugesagten Spenden von 30.000 Euro und der Brückenablöse der Deutschen Bahn in Höhe von 172.000 Euro (die auf den städtischen Mindestanteil von zehn Prozent angerechnet werden) sowie geldwerten Anteilen der vom Verein geleisteten „Muskelhypothek“ fehlen derzeit nur noch etwa 125.000 Euro.

Vorstand und Aktive des Vereins sind zuversichtlich, diesen Betrag auch noch aufbringen zu können. Dazu sollen die Anstrengungen, Spenden zu sammeln, nochmals verstärkt werden. Derzeit läuft bereits eine Werbekampagne, mit der Geschäftsleute vor allem in Opladen und ebenso gastronomische Betriebe entlang der Trasse als Unterstützer gewonnen werden sollen. Es werden „Anteilscheine“ ausgegeben, mit Hilfe derer die Spender symbolische „Trassenmeter“ erwerben können – wobei jeweils ein Meterstück schon für 70 Euro zu haben ist. Jeder Anteilschein wird nummeriert und auf den Namen des Spenders ausgestellt. Alle Spender, die dies wünschen, werden auf der Vereins-Homepage namentlich genannt. Ab 700 Euro (gleich 10 Meter) ist es möglich, einen Link hinzuzusetzen – interessant vor allem für Firmen und Geschäftsleute.

Die Werbekampagne wird unterstützt von einer stadtweiten Plakataktion (Motto: „Die sanfte Tour in die Natur“) und zahlreichen Auftritten in der Öffentlichkeit. So wird der Förderverein auch beim Fahrrad-Aktionstag in der Smidt-Arena am 1. Mai, beim Schlebuscher Schützen- und Volksfest Anfang Juni und auf der Opladener Bierbörse im August vertreten sein. Für Samstag, den 12.Mai, ist darüber hinaus ein Benefizkonzert im Gemeindehaus der ev. Kirchengemeinde Bergisch Neukirchen sowie die Teilnahme an einem Aktionstag der Werbegemeinschaft Quettingen im Juni geplant.

Kommentare lesen Neuen Kommentar schreiben

Bisherige Kommentare

 

Fotos zum Artikel

Bilder anklicken zum Vergrößern
Informationen

www.balkantrasse.de

Weitere aktuelle Artikel

4. Hüscheider Garagentrödel
Samstag, den 24.09.2016 findet von 10.00 – 17.00 Uhr
lesen

Restaurant Fachwerk Neueröffnung
24., 25. und 26. September 2015
lesen

Bergisches Reisebüro zieht um

lesen

Mitgliederversammlung am 23. April 2015
Presse-Information
lesen