Aktuelles

09.04.2011, 21.49 Uhr

Was wird aus dem Illbruck-Grundstück?
(cj) Als im Oktober 2010 die ersten Abrissbagger anrückten, war dies der Anfang vom Ende einer über 45-jährigen Ära. Innerhalb weniger Wochen wurde das ehemalige Illbruck-Verwaltungsgebäude dem Erdboden gleichgemacht. Nichts ist geblieben von dem Bau, in dem einst die Geschäfte des Unternehmens mit weltweit über 3.000 Mitarbeitern koordiniert wurden.


Dort, wo einst das Illbruck-Verwaltungsgebäude stand, ist jetzt viel freie Fläche.
Obwohl die Gebäude schon lange leer gestanden hatten, verschwand erst mit dem Abriss auch sichtbar ein Stück Leverkusener Industriegeschichte. Die Lücke neben dem Pattscheider Bahnhof ist für viele, die hier täglich vorbeifahren, noch gewöhnungsbedürftig. Und natürlich drängt sich jedes Mal eine Frage auf: Was passiert nun eigentlich mit und auf diesem Baugrundstück?

Nur eine grüne Wiese

„Erst einmal gar nichts", verriet Sabina Illbruck im Gespräch mit www.bergisch-neukirchen.de.
„Wir werden die Fläche begrünen, einen Zaun drumziehen, das wäre es fürs Erste", sagt die Tochter von Firmengründer Willi Illbruck, die in der gegenüber liegenden Villa noch ihre Holding „illi & Compagnie" führt.

Allerdings auch das nicht mehr lange. Denn im August wird Sabina Illbruck nach Berlin ziehen. Die Villa an der Burscheider Str. 435, die auch ihr Elternhaus ist, steht zum Verkauf. Ihr eigenes Wohnhaus in der Engelbertstraße ist bereits verkauft. Die verbliebenen Mitarbeiter von „illi & Compagnie" ziehen rüber in den Pattscheider Bahnhof. Sabina Illbruck bleibt Geschäftsführerin der Holding, die u.a. den Illbruck-Sanitärbereich fortführt.

<a href="http://www.bergisch-neukirchen.de/index.php?id=110&ref=47">Lesen Sie hier das ausführliche Gespräch mit Sabina Illbruck.</a>

Kommentare lesen Neuen Kommentar schreiben

Bisherige Kommentare

 

Fotos zum Artikel

Bilder anklicken zum Vergrößern

Weitere aktuelle Artikel

4. Hüscheider Garagentrödel
Samstag, den 24.09.2016 findet von 10.00 – 17.00 Uhr
lesen

Restaurant Fachwerk Neueröffnung
24., 25. und 26. September 2015
lesen

Bergisches Reisebüro zieht um

lesen

Mitgliederversammlung am 23. April 2015
Presse-Information
lesen